WARUM DER SCHUTZBRIEF SO WICHTIG IST

Auto aktuell


warum-der-schutzbrief-so-wichtig-ist
txn. Wer über einen Schutzbrief verfügt, kann sich bei einer Fahrzeugpanne auf Unterstützung und Kostenübernahme durch den Versicherer verlassen. txn-Foto: Grekov/123rf/Itzehoer

txn. Noch immer unterschätzen viele Fahrzeughalter die Vorteile eines Schutzbriefs. So überschaubar die Kosten für diese spezielle Versicherung sind, so groß ist der Nutzen insbesondere für Fahrerinnen und Fahrer, die weite Strecke zurücklegen. Denn bei einem Schadenfall übernimmt in der Regel der Versicherer die Kosten für die Pannen- oder Unfallhilfe. Die Leistungen, die durch den Schutzbrief abgedeckt werden, sind vielfältig. Ist das Auto bei einer Entfernung von mehr als 50 Kilometern beispielsweise nicht mehr fahrtüchtig und kann auch bis zum nächsten Tag nicht entsprechend repariert werden, wird das Bahnticket bezahlt oder der Mietwagen für die Fahrt nach Hause. Bleibt das Auto mehr als 1.000 Kilometer vom Wohnort entfernt liegen und lässt sich nicht mehr reparieren, werden die Flugkosten für die Rückreise übernommen. Thiess Johannssen von den Itzehoer Versicherungen: „Wer einen Schutzbrief abschließt, sollte deswegen auf den Geltungsbereich achten. Im Idealfall gilt dieser für ganz Europa.“ Bei Reisen von mehr als 50 Kilometern werden auch viele weitere Leistungen bei Krankheit oder Verletzung erbracht, beispielsweise wird ein medizinisch notwendiger Krankenrücktransport organisiert, dessen Kosten übernommen werden. Bei Auslandsreisen werden die Kosten für den Versand von Ersatzteilen übernommen, die notwendig sind, um die Fahrbereitschaft wiederherzustellen. Aber auch ein Fahrzeugrücktransport wird organisiert, wenn eine Reparatur vor Ort nicht möglich ist. Sofort nach Eintritt eines Schadenfalls empfiehlt es sich, Kontakt mit dem Versicherer aufzunehmen. Oft werden Leistungen nur dann in voller Höhe erbracht, wenn die Schadenabwicklung durch den Versicherer erfolgt ist. Wer sich im Notfall vor hohen Zusatzkosten schützen möchte, sollte daher auf einen Schutzbrief setzen. Weitere Informationen gibt es online unter www.itzehoer.de